Beine sommerfit machen

499 Aufrufe 0 Comment

Jede Frau, die etwas auf Beauty und Gesundheit hält, versucht alle Jahre wieder Ihre Beine sommerfit zu machen. Was eigentlich zur täglichen Körperpflege gehören sollte, ist manchmal doch eine Herausforderung, zumal einer Frau manchmal gerade die Beine ein bisschen Kopfweh bereiten. Unsere Beine sind wissenschaftlich erwiesen jene Körperteile, welche wir am meisten vernachlässigen. Vor allem im Winter vergessen wir völlig, dass uns unsere Beine während des gesamten Lebens insgesamt dreimal um den Erdball tragen – das sind täglich etwa 10.000 Schritte die unsere Beine zurücklegen. Es sind filigrane Meisterwerke, welchen wir unbedingt mehr Bedeutung widmen sollten. Sie bestehen aus 28 Knochen, 33 Gelenken, 20 Muskeln und 107 Bändern und Sehnen. Vor allem im Sommer, wenn warme Temperaturen vorherrschen und man sich zu Flip Flops und Co hinreißen lässt, kommt dieses Meisterwerk ans Tageslicht. Deshalb sollten Sie rechtzeitig beginnen Ihre Beine sommerfit zu machen.

Einige Tipps für sommerfitte Beine

Damit Sie den nächsten Sommer fit und vor allem gepflegt überstehen haben wir hier einige einfach anwendbare Tipps zur Pflege Ihrer Beine:

    • Gönnen Sie sich regelmäßig ein Fußbad
      Besonders wohltuend und effizient wirkt hier eine halbe Tasse Honig mit einer Tasse warmen Vollmilch, welche im Wasser aufgelöst werden. Das macht Ihre Beine nicht nur seidenweich sondern lässt sie auch gepflegt aussehen und duften.
    • Entfernen Sie lästige und hässlich aussehende Hornhaut
      verwenden Sie dafür am besten einen Bimsstein und tragen Sie von Ihrer Hornhaut nicht zu viel ab, denn je mehr Sie wegrubbeln, desto mehr kommt nach. Um speziell in der warmen Jahreszeit Ihre Beine sommerfit zu halten, tragen Sie die noch vorhandenen Reste Ihrer Hornhaut mit einem Peeling ab, das wirkt oft Wunder.
    • Spezielle Cremes und Salben für Ihre Beine
      Cremen Sie Ihre Beine regelmäßig, das heißt jeden Tag mindestens einmal, ein. Für jedes Bein-Problem gibt es verschiedene Cremes, erkundigen Sie sich hierfür am besten in Ihrer Apotheke oder in einem gut sortierten Drogeriemarkt oder Reformhaus.
    • Kalte Bein-Brausen für die Sommerfitness
      Brausen Sie Ihre Beine öfters einmal kalt ab, das hält die Venentätigkeit in Schwung und regt noch zusätzlich an. Wenn Sie zusätzlich regelmäßig Wechselduschen durchführen, hält das nicht nur Ihre Beine sommerfit, sondern auch Ihr Immunsystem.
    • Barfuß laufen wirkt Wunder
      Laufen Sie so viel wie möglich barfuß. Das kräftigt die Muskulatur und gleichzeitig werden die Reflexzonenpunkte an der Fußsohle stimuliert. Zudem machen Sie Ihre Beine alleine dadurch sommerfit, wenn Sie nicht dauernd in engen Schuhen eingequetscht sind.
    • Fußmassagen gönnen
      Gönnen Sie sich zwischendurch eine wohltuende Fußmassage in Kombination mit einer Pediküre. Eine Pediküre kostet nicht viel und ist sehr effizient. Denn um Beine sommerfit zu machen, sollten diese auch herzeigbar und hübsch lackiert sein – Eine Pediküre verleiht den letzten Schliff.
    • Fußgymnastik als Ausgleich
      Wenn Sie einen sitzenden Beruf haben, sollten Sie zwischendurch immer mal wieder etwas Fußgymnastik betreiben. Hierzu wippen Sie zum Beispiel zehnmal hintereinander auf die Zehnspitzen. Dies unterstützt die Wadenmuskulatur und die Venen
    • Einschneiden vermeiden
      Egal ob im Sommer oder im Winter: Der Bund von Strümpfen darf nie die Adern abschnüren, das hindert nämlich die Durchblutung und macht die Beine alles andere als sommerfit.
    • Tanzen Sie sich sommerfit mit Bein-Work-Outs
      „Perfect Legs“ heißt das Konzept des Kölner Personal und Group-Trainers Bernhard Koch. Die Übungen sind an das Training von professionellen Tänzern angelehnt. Wiederholungen und die ständige Haltearbeit lassen die Schenkel schnell knackig werden.

Wenn sie ansonsten mit Ihren Beinen keine weiteren Probleme haben, und diese auch gesund sind, werden diese Tipps völlig ausreichen um sommerfitte und herzeigbare Beauty-Beine zu haben. Wenn Sie jedoch Beine mit einem „Handicap“ haben oder an der österreichischen Zivilisationserkrankung in Form von Venenproblemen leiden, ist es höchste Zeit etwas zu verändern.

Sommerfitte Beine trotz Gefäßschwäche

Im Winter stellen lästige Besenreißer oder gar Krampfadern ein geringeres Problem dar, da man diese leicht unter Hosen und langen Kleidungsstücken verstecken kann. Aber spätestens im März sollten Sie, um Ihre Beine sommerfit zu machen, dagegen etwas tun. Lassen Sie sich Ihre Krampfadern veröden oder Ihre 1Besenreiser ziehen. Ist zwar etwas schmerzhaft, aber definitiv optisch sehr lohnenswert. Mit den heute angewandten Laser-Methoden funktioniert das zwar schnell und auch effektiv, dennoch braucht es Zeit, bis alle Spuren verschwunden sind. Aus diesem Grund sollten Sie spätestens im März auf diese Möglichkeit zurückgreifen, damit Sie und auch Ihre Beine rechtzeitig etwas vom Sommer haben.

0 Kommentare

Was ist Ihre Meinung? Schreiben Sie einen Kommentar!

 

News aus der allesfashion.at Redaktion

Jetzt abonnieren und News und Angebote aus der Redaktion von allesfashion.at erhalten!
E-Mail
Secure and Spam free...