Freche Kurzhaarfrisuren liegen im Trend

480 Aufrufe 0 Comment

Wellig oder glatt – ein schicker Kurzhaarschnitt sorgt für einen frischen, aufregenden Auftritt. Mit dem richtigen Look wirken kurze Haare ebenso spektakulär wie eine lange Mähne. Zudem gibt es zahlreiche Varianten, um den Short Cut dem Anlass entsprechend zu verändern. Welcher trendige Kurzhaarschnitt zu welchem Haartyp passt – ein paar einfache Tipps verraten es Ihnen.

Short Cut – feminin und klassisch

Eine elegante Kurzhaarfrisur stellt der lockere Pagenschnitt dar. Die Haare schmiegen sich bis zu Ihrem Kinn sanft an Ihr Gesicht. Durch einen welligen Schnitt wirkt dieser Frisurentrend unbeschwert und sehr feminin. Für einen unvergesslichen Auftritt auf einer Gala ist er ideal.

Alternativ eignet sich eine klassische Kurzhaarfrisur: der Bob. Diesen Schnitt tragen Sie abhängig von Ihrem Geschmack ausgefranst oder glatt. Ein pfiffiger Seitenscheitel ordnet die wilde Haarpracht. Gleichzeitig ergibt sich durch den Scheitel die Möglichkeit, einen extravaganten Pony zu schneiden. Besonders elegant wirkt der Ponytail im Sleek Look. Dabei ziehen Sie den Scheitel scharf und kämmen das Haar mit Gel zurück.

Ebenfalls mit Haargel arbeiten Sie bei den angesagten Wet-Looks. Diese kommen speziell bei Kurzhaarschnitten zur Geltung. Durch das Wet-Gel sieht Ihr Haar aus, als kämen Sie gerade aus der Dusche. Dadurch wirkt Ihr Look lässig und avantgardistisch. Tragen Sie beispielsweise einen Anzug, gibt dieses Outfit der Frisur eine maskuline Note.

Freche und mädchenhafte Kurzhaarschnitte

Besonders im Trend liegen die frechen Frisuren für kurzes Haar. Der Pixie Cut wirkt ultra-feminin und gibt Ihnen ein elfenhaftes Erscheinungsbild. Durch die Kürze der Haare betont dieser Schnitt die Wangenknochen, sodass die Trägerin auf den Betrachter zart und beschwingt wirkt.

Der zurückgekämmte Bob sieht ebenso nonchalant aus wie der ebensolche Pagenschnitt. Bei beiden Frisuren gibt es keinen Pony, sodass sie das Gesicht betonen. Fedrig geschnittene Stufen machen sie sommerlich und mädchenhaft. Frech und rockig wirkt dagegen der kurze Irokesenschnitt. Dabei lockt sich das Haar leicht zu einer Seite des Kopfes. Auf der anderen Seite befestigen Sie es mit Gel. Alternativ wählen Sie statt des Gels einen modernen Undercut. Die rasierten Stellen sehen flippig aus und geben Ihnen einen rockigen Touch.

Bei den angesagten Kurzhaarschnitten fehlt auf keinen Fall der Bubikopf. Feminin und romantisch mit eingedrehten Locken oder wild und mit jeder Menge Haargel – diese Frisur eignet sich für jeden Anlass. Über die Länge entscheiden Sie abhängig von den eigenen Vorlieben. Der ultrakurze Bubikopf sieht ebenso lässig aus wie das längere Modell. Hier berühren die Haarspitzen Ihr Kinn. Das gibt der Frisur ein wuscheliges Aussehen. Den eleganten Touch erreichen Sie mit glitzernden Accessoires, die Sie in das Haar stecken oder einflechten.

Kreative Ideen und Anreize finden Sie im Internet auf der Seite www.friseur.com/frisuren/kurzhaarfrisuren.html. Hier erhalten Sie Vorschläge für trendige Schnitte, die zu jedem Haartyp passen. Besitzen Sie gewelltes oder glattes Haar – hier lesen Sie, welcher Look zu Ihnen passt. Zusätzlich gibt es auf der Website nützliche Tipps rund ums Haar. Welcher Kurzhaarschnitt bei welcher Haarfarbe am besten zur Geltung kommt, erfah1ren Sie ebenfalls auf der Internetseite.

Einen spektakulären Hingucker stellen Kurzhaarfrisuren mit einem gefärbten Ansatz dar. Haben Sie Mut zur Farbe und schrecken Sie nicht vor kräftigen Tönen zurück. Dadurch erreichen Sie einen modernen, frechen Style. Individualisieren Sie Ihren Kurzhaarschnitt mit schicken Farben und tollen Kreationen. Damit handelt es sich bei der Frisurensuche nicht mehr um eine haarige Angelegenheit.

0 Kommentare

Was ist Ihre Meinung? Schreiben Sie einen Kommentar!

 

News aus der allesfashion.at Redaktion

Jetzt abonnieren und News und Angebote aus der Redaktion von allesfashion.at erhalten!
E-Mail
Secure and Spam free...