Welche Arten von Damenschuhen gibt es?

405 Aufrufe 0 Comment

Ob leger, elegant, sportlich oder businesstauglich: Das Sortiment an Damenschuhen umfasst Modelle, die jederzeit für die Frau einen stilvollen Auftritt gestatten:

Ballerinas, Sneaker oder Schnürschuhe sind sehr gut für die Freizeit geeignet. Sie sind kombinierfreudig und komfortabel und lassen sich zu einem lässigen Jeans-Outfit stylen, können jedoch auch zu femininer Kleidung getragen werden. Wer es sportlich mag, aber dem Look eine eher solide Basis verleihen möchte, ist mit Leder-Schnürschuhen oder Chelsea Boots sehr gut beraten. Zu den klassischen Bürooutfits lassen diese sich vielseitig kombinieren wie auch zu eleganten Casual-Outfits.

Elegant und feminin wird es mit Pumps, Stiefeln im Reiter-Stil oder mit Ankle Boots. Diese sind im Business-Bereich sowie zu besonderen Anlässen eine geschmackvolle Wahl.

Ballerinas

Ballerinas sind leichte Damenschuhe mit einem weiten und rund geschnittenen Schaft. Diese sind eine elegante Alternative zu High Heels und Pumps. Ballerinas besitzen keinen Absatz und werden an der Spitze meist mit Schleifen oder anderen Accessoires verziert.

Ballerinas für Damen stammen anfänglich aus dem Ballett. Diese haben sich nach und nach als komfortabel und zugleich als mädchenhafter Damenschuh in der Welt der Mode etabliert. Wegen ihrer flachen und flexiblen Laufsohle schmiegen sich Ballerinas sehr gut der Form des Fußes an, was diese sehr bequem macht. Daher sind sie die optimalen Begleiter für den Stadtbummel, lange Spaziergänge oder für einen romantischen Abend im Restaurant. Durch ihre unaufdringliche und zurückhaltende Form wirken die Schuhe besonders edel und zugleich weiblich. Viele Modelle, die im Handel angeboten werden, besitzen eine abgerundete Zehenpartie, was den Ballerinas eine feminine Note gibt. Andere Ballerina-Modelle sind vorn spitz, wodurch diese Schuhe urban und modern scheinen.

Ballerinas für Damen können vielseitig kombiniert werden und komplettieren die verschiedenen Frühlings- und Sommeroutfits. Sehr gut passen diese zu langen Tüll- oder Plisseeröcken und schmaler geschnittenen Oberteilen. Durch diese Kombination zitiert Frau die für die Ballettwelt bekannte Bekleidung und unterstreicht vor allem die mädchenhafte Seite. Auch zu figurbetonten Hosen und einer Bluse getragen, ergeben Ballerinas einen femininen Look. Bürotauglich werden die Schuhe in Verbindung mit einem Hosenanzug sowie einem einfachen Shirt. Sommerlich-maritim wirken Ballerinas in Blau, Weiß oder Rot mit einem Ringelshirt, Shorts und einer hübschen Umhängetasche.

Business-Schuhe

Der typische Business-Schuh ist dezent und schick zugleich. Bei Slippern, Pumps, Schnürern oder Stiefeletten zählt: Weniger ist hier mehr. Gedeckte Farbnuancen und niedrige Absätze sind wichtige Merkmale dieser Schuhe für das Büro.

Frauen in leitenden Positionen sollten immer Business-Schuhe mit eher moderaten Absätzen tragen. Flache Modelle sind eher jüngeren Kolleginnen vorbehalten, High Heels sind im Büro nicht so gerne gesehen und sollten deshalb erst nach Feierabend an den Füßen getragen werden. Die beste Absatzhöhe liegt hier bei circa fünf Zentimetern. Bei festlichen Gelegenheiten wie Dienstjubiläen oder der Weihnachtsfeier darf Frau aber auch gern zu höheren Schuhen greifen.

Zu einem gepflegten und zugleich eleganten Business-Outfit gehören die passenden Businessschuhe. Hierbei ist es wichtig, dass die Schuhe in jedem Fall geschlossen sind und mittelhohen Absatz mit 3 bis 6 Zentimetern haben.

Businessschuhe sind ein bedeutendes Detail, wenn es um das Outfit im Job geht. Sie sollten zu dem Look passen und das Outfit gut abrunden.

Zu einem Business-Outfit passen Loafer, Pumps, Stiefel oder Stiefeletten sehr gut. Diese sollten schlicht und vorne geschlossen sein. Schlichte Farben wie Schwarz-, Grau- oder Brauntöne sind immer richtig. Velourslederschuhe wirken eher wenig streng als Modelle aus Glattleder. Welche Businessschuhe Frau tragen sollte, hängt mit ihrem Dresscode zusammen, welcher in dem Unternehmen vorherrscht. Während im Finanzbereich Kostüm und Pumps gut ankommen, können im kreativen Bereich gerne eine Jeans mit einem T-Shirt sowie Chelsea-Boots getragen werden. Businessschuhe sollten auf jeden Fall bequem und zugleich fest sitzen. Zudem sollten die Zehen ausreichend Platz haben.

Clogs

Die Schuhmodelle mit einem geschlossenen Vorderbereich und einer offenen Ferse zeichnen sich durch rustikale Absätze und Sohlen in Holzoptik aus. Diese sind ein beliebtes Schuhwerk im Sommer, da Frau hier einfach hinein- und wieder rausschlüpfen kann.

Clogs sind in so vielen unterschiedlichen Ausführungen erhältlich, dass hier tatsächlich die meisten Damen das für passende Modell finden sollten. Die bequemen Modelle sind generell keinem besonderen Figurtyp vorbehalten und sollten nur passend ausgewählt und bewandert kombiniert werden. Damen mit kurzen Beinen tragen am besten Clogs mit Absätzen. Bereits ein kleinerer Blockabsatz reicht hier aus, um die Beine viel länger wirken zu lassen. Kleine Frauen, die sich in flachen Clogs am wohlsten fühlen, sollten sie am besten mit Shorts kombinieren oder Röcke und Kleider wählen, deren Saum über dem Knie abschließt. Kräftige Waden sind durch Clogs mit einer hohen Plateausohle sehr gut ausgeglichen und sehen hierdurch sehr viel schlanker aus.

Clogs aus Kunststoff sind Krankenschwestern, Arzthelferinnen und Köchinnen vorbehalten.

Elegante Modelle aus edlen Materialien wie Leder und Holz kann Frau aber durchaus gerne auch im Büro bei der Arbeit tragen. In Verbindung mit einem sommerlichen Outfit aus Bluse und Rock entsteht ein lässiger Look, welcher vor allem in kreativen Berufen mit keinen strengen Kleidervorschriften sehr gern gesehen wird.

Wenn die Dame ans Meer fahren möchte, sollten praktische Clogs aus Kunststoff oder Gummi nicht fehlen. Diese sind von verschiedenen Herstellern wie Scholl erhältlich und besitzen leuchtende Farben wie Pink oder Rot. Doch dies ist noch lange nicht alles: Als Badeschuhe schützen diese Clogs in jedem Fall vor Glasscherben und spitzen Felsen im Sand, Muschelschalen oder Stacheln von Seeigeln im Wasser. Auch beim Duschen auf dem Campingplatz oder bei einem Gang zum Hotelpool sind Clogs aus unempfindlichem Material eine gute Wahl. Hierbei verfügen die Modelle über ein niedriges Gewicht und bieten durch das anatomisch geformte Fußbett einen hohen Tragekomfort. Durch den meist verstellbaren Riemen an der Ferse bleiben die Schuhe auch beim Schwimmen, Schnorcheln und Tauchen stets da, wo diese hingehören – am Fuß.

Espadrilles

Espadrilles sind leichte Schuhe für den Sommer aus textilen Materialien. Diese besitzen keinen Verschluss und sind am Schaft bis hin zur Fußmitte geöffnet. Die Sohle wird in aller Regel aus Pflanzenfasern hergestellt.

Espadrilles für Damen weisen wegen ihrer flachen Form einen hohen Tragekomfort auf. Sie verfügen eher selten über einen Keilabsatz und sind daher eher flach gehalten, was ein gesundes Abrollen sehr erleichtert. Espadrilles wurden ursprünglich aus Leinen oder Baumwolle gefertigt, wobei die Sohle meist aus Hanf oder Flachs bestand. Heute noch haben diese Schlupfschuhe aus Spanien meist ein textiles Obermaterial.

Datenschutzinfo