Lassen Sie sich vom Trend zum Kombinieren inspirieren

883 Aufrufe 0 Comment

Auf der Suche nach einem Weg, Schmuck auf kreative Art zu tragen? Das gekonnte Kombinieren von Schmuckstücken, englisch auch “Layering” genannt,  ist nicht nur modern, sondern kann schon beinahe als Kunstform bezeichnet werden. Durch gutes Layering können Sie Ihre Persönlichkeit zum Ausdruck bringen und Ihre Schmuckstücke in immer neuen Variationen zusammenstellen. Eine gut zusammengestellte Kombination aus Ringen oder Ohrringen sind immer ein interessanter Blickfang.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie Schmuck einfach und effektvoll kombinieren können. Und alles was sie dafür brauchen sind ein paar minimalistische, zeitlose Stücke.

1. Fangen Sie mit einer Schmuckart an

Zu Beginn kann es leicht passieren, dass man sich in der eigenen Euphorie verliert und etwas zu viel zusammenwürfelt. Aus diesem Grund ist es ratsam langsam und mit nur einer Schmuckart anzufangen. Wenn Sie zum Beispiel mehrere Ohrlöcher haben und mehr als ein Paar Ohrringe tragen möchten, fangen Sie mit einem markanten Paar Hängeohrringe an und kombinieren Sie dazu einige kleinere Diamantsteckern.

2. Kombinieren Sie größere Stücke mit feineren Designs und Ketten in verschiedenen Länge

Schmuckstücke mit unterschiedlichen Texturen bilden ebenfalls schöne Kombinationen. Größere Designs wirken kombiniert mit feineren Stücken gleich ganz anders – besonders beim Layering von minimalistischen Halsketten kann diese Faustregel angewandt werden. Die beliebte Venezia-Kette beispielsweise, die besonders bei zarten Designs zum Einsatz kommt, lässt sich herrlich mit einer schwereren Ankerkette kombinieren.

Grundsätzlich ist die Kombination von mindestens drei Schmuckstücken aus qualitativ hochwertigem, strapazierfähigem Metall ratsam, um zu verhindern, dass sich die Stücke gegenseitig beschädigen. Gold eignet sich aufgrund seiner Eigenschaften besonders gut. Sie können auch mit unterschiedlichen Längen der Goldketten spielen. Ein kurzes Kropfband, eine etwas längere Halskette bis zum Ausschnitt und eine Kette, die bis über die Brust reicht, wirken zusammen originell und elegant.

3. Keine Angst vor unterschiedlichen Farben

Mit verschiedenen Farbkombinationen lassen sich interessante Effekte erzeugen – entweder durch die Farben der Edelsteine oder auch des Metalls. Wenn Sie beispielsweise Goldringe kombinieren, können Sie Rosé- und Weißgold ohne Sorge mischen – gemeinsam bilden sie ein interessantes und romantisches Gesamtbild. Und auch bei minimalistischen Halsketten können Sie  eine Diamantkette, Gelb- und Weißgold zusammen mit einer mit Saphir besetzten Kette tragen.

4. Betonen Sie ein zentrales Schmuckstück

Eine einzigartige Halskette mit einem Perlenanhänger, einem Medaillon oder ein Goldarmband mit einem farbigen Edelstein können zum Hauptelement in Ihrer Zusammenstellung auserkoren werden. Meist ziehen Anhänger in verschiedenen Formen und Größen die meisten Blicke auf sich. Wählen Sie also Schmuck aus, der das auffälligste Stück elegant ergänzt.

5. Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf

Jarmila Slívová vom KLENOTA Schmuckatelier rät, Schmuck- und Modeentscheidungen immer nach dem eigenen Geschmack zu treffen. Gehen Sie das Layering also entspannt an, ohne Druck “in” sein zu müssen. Lassen Sie sich Zeit über verschiedene Kombinationen nachzudenken und legen Sie Schmuck nicht erst an, wenn Sie das Haus verlassen.

Und zuletzt: Tragen Sie zu kombiniertem Schmuck simple Outfits. Eine weiße Bluse und Jeans, ein Hosenanzug oder ein kleines Schwarzes eignen sich perfekt. Und wer weiß – vielleicht wollen Sie Ihren Schmuck wollen Sie Ihren Schmuck nie wieder anders tragen.

Bilder: © KLENOTA

Datenschutzinfo