Nasenkorrektur bei Dr. Chichakli in Wien

462 Aufrufe 0 Comment

Eine Nasenkorrektur vornehmen zu lassen, kann verschiedene Hintergründe haben. Einige sind medizinischer Natur, andere lassen den Eingriff aufgrund der Ästhetik vollziehen. Ganz gleich, warum ein Termin für eine Nasenkorrektur bei Dr. Chichakli in Wien festgelegt wird – es gibt verschiedene Formen von Nasenoperationen, die unterschiedliche Wirkungen haben. Dabei unterscheiden sich die Arten der Operationsweisen sowohl in der Durchführung als auch in der Intention. So kann es bei der Korrektur zu einer Verkleinerung der Nase, einer Änderung der Nasenspitze oder Verbesserung der Nasenscheidewand kommen. Welche Version letzten Endes genutzt wird, hängt von den individuellen Begebenheiten des Patienten ab.

Wann kommt eine Nasenkorrektur für mich in Frage?

Eine große, auffällige Nase, die vielleicht noch mit einem Höcker versehen ist, kann nicht nur das Aussehen, sondern auch die Psyche beeinträchtigen. Dr. Chichakli in Wien geht an diese Belange behutsam heran und untersucht sowohl Nasenknorpel als auch Nasenknochen nebst Bindegewebe und Haut. Dank dieser Maßgabe kann ein ebenmäßiges Bild geschaffen werden, bei der Nase mit Kinn und Stirn harmoniert.
Hinweis: In einigen Fällen reicht eine schlichte Umformung der Nase sowie eine Höckerabtragung nicht aus. So erscheint durch die Abtragung von Knorpel oder Höcker die Nase meistens länger. Um hier ein zufriedenstellendes Resultat zu schaffen, muss vor dem Eingriff eine ausgiebige Analyse gemacht werden. Dabei wird nicht nur die Nase, sondern auch das Gesicht in seiner ganzen Form einbezogen.
Ganz nebenbei ist eine Nasenkorrektur in Wien nicht nur eine reine Schönheitsoperation. In vielen Fällen wird diese Korrektur vor allen Dingen aus gesundheitlichen Gründen vorgenommen. Bestehen nämlich funktionale Beeinträchtigungen, wie z.B. Atemschwierigkeiten, so kann sich diese negative Begebenheit auf die Lebensqualität auswirken.

Was erwartet mich bei der Nasenkorrektur?

Bei der Nasenkorrektur in Wien wird die Nase speziell den individuellen Wünschen und Möglichkeiten verändert. Dabei werden persönliche Vorstellungen mit medizinischen Maßgaben verbunden. Darüberhinaus ist es Dr. Chichakli daran gelegen, die Nase dem Gesamtbild des Gesichtes anzupassen und somit ein attraktiveres Aussehen zu schaffen. Die Nasenkorrektur ist heutzutage sicherlich die beliebteste Form der Schönheitschirurgie und wird allein in deutschsprachigen Ländern ca. 10.000 Mal pro Jahr durchgeführt.

Was ist unter einer Nasenspitzenkorrektur zu verstehen?

Wenn die Nase nicht mit dem Gesamtbild des Gesichts übereinstimmt, fühlen sich Menschen oftmals unwohl in ihrer Haut. Dabei kann es in einigen Fällen die Nasenspitze sein, die einen markanten Eindruck hinterlässt. Mit einer Korrektur in diesem Bereich kann das gesamte Erscheinungsbild verbessert werden. Dabei wird die unerwünschte Nasenform korrigiert und nach Wunsch angelegt, sodass eine ästhetische Nase entsteht.

Was ist eine Nasenwand-Operation?

Eine Nasenscheidewandkrümmung oder eine vergrößerte Nasenmuschel können entscheidend für eine Nasenwand-Operation sein. Was oft beim Hals-Nasen-Ohren-Arzt diagnostiziert wurde, endet in der Regel beim Schönheitschirurgen. Atemprobleme, Nebenhöhlenentzündungen und auch Kopfschmerzen sind oft Resultate der Nasenwandproblematik. Auch gegen dieses Problem wird Dr. Chichakli eine Lösung finden, mit der die einstigen Atemprobleme und weitere Unpässlichkeiten bestmöglich der Vergangenheit angehören werden.

Problem erkennen und Ziele feststecken

Ob eine Nase mit Krümmung, eine Verschmälerung oder Höckerentfernung – im Bereich der Nasenkorrektur bei Dr. Chichakli in Wien ist einiges möglich. Zunächst wird jedoch in einem ausführlichen Vorgespräch die vorliegende Situation eingehend besprochen. Dabei wird entschieden, welche Form der Nasenkorrektur sinnvoll erscheint. Anschließend werden Untersuchungen vorgenommen wie

  • Ultraschall
  • EKG
  • Bestimmung des Blutbildes

und einige mehr, die notwendig für eine Freigabe der Operation sind. Zusätzlich wird eine Anzeichnung der OP-Schritte an der Nase und in benachbarten Regionen der Nase vollzogen. Auch die Dokumentation durch Vorher-Nachher-Bilder wird vorgenommen, um die schlussendlichen Resultate besser zu versinnbildlichen. In diesem Rahmen können letzte Fragen besprochen werden.

Mit welchen Kosten muss ich rechnen?

Natürlich ist jeder Eingriff verschieden und so kann es sein, dass unterschiedliche Preisvorschläge unterbreitet werden. In der Regel liegt der Kostenpunkt der Operation inkl. Beratung bei rund 4.500€.

Was erwartet mich während und nach der OP?

Die Nasenkorrektur wird unter Narkose durchgeführt – anschließend bleibt der Patient für eine Nacht im Spital zur Überwachung. Die Schmerzen, die nach dem Eingriff entstehen, werden als mittel bis gering eingestuft. Bei größerem Schmerzempfinden werden spezielle Mittel verbreicht.
Nach der Operation ist der Patient in der Regel nach 2-3 Wochen wieder gesellschaftsfähig. Der Arbeitsalltag kann ungefähr nach 1 Woche wieder aufgenommen werden. Sport ist erst nach 2 Wochen nach der OP ratsam. Dabei ist darauf zu achten, dass das verabreichte Nasenpflaster oder die Nasenschiene im Rahmen von 10 Tagen angelegt bleiben muss. Neben der Nase werden auch die Augenlider geschwollen oder verfärbt sein. Diese Schwellungen rühren von der Nasenkorrektur her und verschwinden zumeist nach 1-2 Wochen wieder von selbst. Etwaige Atemschwierigkeiten sind aufgrund der vorliegenden Schwellungen ebenso normal.
Bei Interesse, Terminabsprache oder Fragen wenden Sie sich bitte an
Dr. med. univ. Najib Chichakli
Johannesgasse 12/5
A – 1010 Wien
Telefon: +43 660 666 3777
E-Mail: [email protected]

Datenschutzinfo