Was steckt hinter veganem Leder?

68 Aufrufe 0 Comment

Echtes Leder aus Tierhäuten schadet den Tieren, der Umwelt und belastet die Gesundheit. Daher setzen viele Hersteller auf die Produktion von Schuhen, Taschen und Kleidungsstücken auf veganem Leder. Wir haben uns angeschaut, ob die Alternative wirklich hält, was sie verspricht.

Was ist veganes Leder?

Veganes Leder besteht nicht aus Tierhäuten, sondern aus synthetischen Materialien oder Pflanzenfasern. Die Produkte gelten als tierschützend und umweltfreundlich. Sie ähneln in ihrer Optik und Verarbeitungsweise echtem Leder. Gute Produkte verzichten komplett auf tierische Inhaltsstoffe. Der Leim für vegane Stiefeletten besteht daher nicht aus Knochen wie bei den herkömmlichen Modellen.

Ist Kunstleder veganes Leder?

In der Theorie ist Kunstleder vegan, jedoch besteht es nicht aus nachhaltigen Rohstoffen. Viele Produkte aus Polyvinylchlorid (PVC) oder Polyurethan (PU) schädigen die Umwelt, wenn Sie diese wegwerfen. Der Hersteller gewinnt die Materialien aus Erdöl. Sie brauchen für die natürliche Zersetzung sehr lange – ein Problem, das bei veganem Leder nicht auftritt.

Woraus besteht veganes Leder?

Es gibt verschiedene Methoden, veganes Leder herzustellen. Sie unterscheiden zwischen:

  • Pilzleder,
  • Ananasleder,
  • Kakteenleder und
  • Kork.

Ananasleder gehört zu den bekanntesten Varianten. Das sogenannte Piñatex besteht aus den Fasern der Ananasblätter. Es lässt sich preisgünstig herstellen und ist robust. Pilzleder entsteht aus Zunderschwamm. Der Pilz aus den Wäldern Bayerns ermöglicht die Fertigung von samtig-weichem, atmungsaktiven Stoffen. Der Nopal, ein Feigenkaktus, liefert die Fasern für Polstermöbel, Kleidungsstücke und Modeaccessoires aus strapazierfähigem Kakteenleder. Bekannt ist das Label “Desserto” aus Mexiko. Korkleder besitzt eine wasserdichte, wärmende Oberfläche und ist atmungsaktiv. Es kommt vor allem bei Schuhen zum Einsatz.

Wo kaufen Sie vegane Schuhe?

Auf der Seite https://www.dogo-shoes.com finden Sie ein breites Angebot an veganen Schuhen. Der Anbieter vertreibt bunte Modelle mit außergewöhnlichen Designs, die sich von der breiten Masse abheben. Die Stiefeletten, Ballerinas und Sneaker sind 100 Prozent vegan und nachhaltig produziert. Der Hersteller achtet auf eine hervorragende Verarbeitung und einen hohen Tragekomfort.

Fazit: Veganes Leder ist eine gute Alternative zu tierischen Produkten

Veganes Leder besteht aus synthetischen oder pflanzlichen Fasern. Die Hersteller verzichten zum Wohl der Tiere auf tierische Inhaltsstoffe. Das gilt auch für den Leim. Sie verwenden zur Fertigung der Schuhe Alternativen aus Ananas, Pilzen, Kork oder Kakteen.

Datenschutzinfo